Rosamunde Pilcher

Die falsche Nonne

  • nonne1
  • nonne2
  • nonne3

 

Drama | 90 Min. | ZDF| 2012
Buch:
Martin Wilke, Silke Morgenroth | Regie: H.-J. Tögel | Kamera: G. Köhler

Darsteller: Nadine Warmuth, Jan Hartmann, Carin C. Tietze, Manon Straché, Lisa Kreuzer, Moritz Lindbergh

Schwester Editha (Carin C. Tietze), der Oberin eines von Nonnen geleiteten Waisenheims, passieren innerhalb kurzer Zeit mehrere Beinahunfälle. Während die Oberin dem keine weitere Bedeutung schenkt, glaubt Schwester Mary (Manon Straché), eine ihrer Ordensschwestern, dass es sich um Anschläge handelt. Ohne das Wissen der Oberin informiert sie ihre Nichte Sabrina Jones (Nadine Warmuth), die Polizistin ist. Sie kommt „undercover“ in das Waisenhaus und gibt sich gegenüber der Oberin als Novizin aus, die sich dem Orden anschließen möchte.


Im Heim trifft die falsche Novizin auf Tom Richards (Jan Hartmann), alias Tom Hays, einen attraktiven Architekten, der dem klammen Nonnen für Gotteslohn bei der Restaurierung ihres renovierungsbedürftigen Heimes hilft. Sabrina und der Architekt stellen verblüfft fest, dass sie als Jugendliche zusammen auf demselben Internat waren. Sabrina war Toms Jugendschwarm. Er bedauert zutiefst, dass Sabrina sich ausgerechnet jetzt, wo sie sich wieder treffen, dazu entschieden hat, in einen Nonnenorden einzutreten. Sabrina kann Tom nicht aufklären, um ihren Einsatz nicht zu gefährden, zumal ihr ehemaliger Mitschüler sich selbst verdächtig macht. Er hat sich unter falschen Namen das Vertrauen der Nonnen erschlichen...